1.1 FAQ zum Basis-Modul

Lernschritt:

Bitte lesen Sie zunächst die FAQ zum Basis-Modul:

Motivation zum Lernen für Ihre AEVO-Prüfung

Mit Hilfe einer speziellen Checkliste können Sie Ihre aktuelle Lernmotivation ermitteln und … ggf. steigern. – Hier ein Screenshot von Seite 1 (insgesamt drei Seiten):

Die zusammenfassende Schluss-Überlegung auf dieser Checkliste könnte Sie überraschen 😉

Hier können Sie diese Motivations-Checkliste downloaden.

Wie funktioniert dieser AEVO-OnlineKurs auf einem PC, Handy / iPhone bzw. Tablet / iPad?

Der AEVO-OnlineKurs ist technisch so eingerichtet, dass Sie ihn sowohl mit einem Windows-PC / Apple-Computer, als auch mit einem Smartphone / iPhone oder mit einem Tablet / iPad nutzen können. Wichtig ist nur, dass Sie über einen Internet-Zugang verfügen.

In manche Lernschritte ist eine PDF eingebunden. Dann kann es nützlich sein, wenn Sie auch über einen Drucker verfügten, um die PDF auszudrucken.

Wie melde ich mich zur AEVO-Prüfung an?

Sie können sich schriftlich oder online zur Ihrer Ausbildereignungsprüfung anmelden.

Rufen Sie bitte die betreffende Webseite der für die AEVO-Prüfung zuständigen Stelle auf und geben Sie als Suchbegriff < Ausbildereignungsprüfung > ein.

Im Normalfall wird Ihnen dann eine Unterseite angezeigt, die Ihnen folgende Informationen liefert:

  • Termine der schriftlichen Prüfungen
  • Hinweis, wann Sie Ihren individuellen Termin für die praktische Prüfung genannt bekommen
  • Mindest-Anmeldefrist
  • Download-Möglichkeit für das Formular zur Prüfungsanmeldung oder Anmeldung direkt auf der Webseite
  • Kosten der AEVO-Prüfung – Die Kosten sind sehr unterschiedlich: bei der IHK Berlin zum Beispiel nur 90 EUR, bei der IHK Essen stolze 300 EUR … – Falls Sie sich lediglich zur praktischen Prüfung anmelden, sind die Kosten niedriger (weil Sie als Fachwirt von der schriftlichen Prüfung befreit sind oder weil Sie die praktische Prüfung zunächst nicht bestanden hatten)
  • Hinweis, welche Hilfsmittel Sie bei der schriftlichen Prüfung nutzen dürfen und zum Beispiel, dass Sie Ihren Ausweis zur Identifikation vorlegen müssen
  • Hinweise zur Durchführung der praktischen Prüfung

Falls Sie auf der Webseite Ihrer IHK / HwK die betreffende Unterseite zur Prüfungsanmeldung nicht finden sollten, könnte Ihnen die Auflistung auf meiner Webseite < aevo-lernkartei.de > hilfreich sein, und zwar dort unterhalb folgender Grafik:

Sollten Sie die gewünschten Infos auch dort nicht finden, rufen Sie bitte bei der betreffenden IHK / HwK an und lassen Sie sich helfen!

Wann muss ich mich zur AEVO-Prüfung anmelden?

Bei den meisten IHKs / HwKs müssen Sie sich vier Wochen vor der Prüfung anmelden – bei manchen IHKs noch früher!

Nur die ganz großen IHKs bieten (fast) jeden Monat die Durchführung der AEVO-Prüfungen an; die kleineren IHKs zum Beispiel nur viermal im Jahr.

Es kann sein, dass Ihre IHK / HwK eine Warteliste hat, so dass Sie erst zu einem späteren Prüfungstermin, als dem von Ihnen gewünschten Termin, drankommen.

Für Ihre Zeitkalkulation: Zum Durcharbeiten Ihres Kurs-Materials (Basis- und Aufbau-Modul) brauchen Sie bei konzentriertem, zügigem Lernen insgesamt nur etwa 24 bis 32 Stunden … gestreckt über ein oder zwei Wochen. – Für das Erstellen Ihres Unterrichtskonzeptes und einer Generalprobe Ihrer Unterrichtssimulation kalkulieren Sie am besten noch einmal mindestens drei Stunden ein.

Ihr AEVO-OnlineKurs ist zunächst auf drei Monate begrenzt. Falls die Zeit nicht reichen sollte, schicken Sie einfach eine kurze eMail: ich verlängere Ihre Zugriffs-Berechtigung gern … ohne zusätzliche Kosten: info@memoPower.de.

Tipp: Melden Sie sich umgehend zur Prüfung an!

Tipp: Arbeiten Sie den AEVO-OnlineKurs möglichst zügig durch; das erspart Ihnen vermehrte Wiederholungen, weil Sie ansonsten möglicherweise viele Details wieder vergessen würden.

Welche Gesetzestexte brauche ich in der schriftlichen Prüfung?

Es kann sein, dass Sie zu einzelnen Prüfungsfragen den passenden Gesetzestext gut gebrauchen könnten.

  • Manchmal wird der betreffende §§-Text innerhalb der Prüfungsaufgaben mitgeliefert – manchmal aber auch nicht.
  • Einige wenige IHKs erlauben es nicht, dass Sie eine eigene Gesetzestext-Sammlung (zum Beispiel „Arbeitsgesetze“ von „Beck-Texte im dtv“) mit in die Prüfung nehmen. Diese IHKs, zum Beispiel die IHK Köln, stellen den Prüflingen eine entsprechende Gesetzestext-Sammlung innerhalb der schriftlichen Prüfung kostenfrei zur Verfügung.
  • Die meisten IHKs erlauben, dass Sie die Broschüre „Ausbildung & Beruf“ in der Prüfung verwenden. In dieser Broschüre sind die ggf. erforderlichen Gesetzestexte (BBiG und JArbSchG) mit enthalten; Sie könnten dann auch während Ihres OnlineKurses darin nachlesen … das ist aber nicht erforderlich!

    Manche (aber nicht alle) IHKs erlauben es sogar, dass Sie schon vor der Prüfung die für Sie vermutlich wichtigen Textteile farblich markieren; bitte fragen Sie ggf. rechtzeitig vor der Prüfung nach.

Sie können diese Broschüre kostenfrei beziehen: HIER

Darf ich die Materialien des AEVO-OnlineKurses bzw. den Zugangs-Code weitergeben?

Nein.

Teilnehmer (und ggf. deren Arbeitgeber) sind verpflichtet, meine Urheberrechte und verwandte Schutzrechte zu wahren.

Die von mir bereitgestellten Kurs-Materialien sind nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt und dürfen nur für eigene Lernzwecke verwendet werden; sie dürfen nicht weitergegeben werden.

Alle Rechte, auch die des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Materialien, bleiben ausdrücklich mir vorbehalten.

Kein Teil der Materialien darf ohne meine schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form, auch nicht für eine ähnliche Unterrichtsgestaltung, reproduziert, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

Videoaufzeichnungen oder Screenshots der Kurs-Materialien durch die Teilnehmer oder deren Arbeitgeber sind nicht gestattet. Alle Video-, Ton- und Bildrechte liegen bei mir.

Reinhold Vogt
Autor der AEVO-Lernkartei und dieses AEVO-OnlineKurses

Wie lange dauert die schriftliche Ausbildereignungsprüfung?

AEVO-Vorgabe: „Die schriftliche Prüfung soll drei Stunden dauern.“

Im Normalfall ist die Zeit völlig ausreichend. Viele Prüflinge meiner früheren Präsenz-Seminare hatten weniger als die Hälfte dieser Zeit gebraucht … und bestanden.

siehe jedoch unbedingt auch die nächste Info!

Wie viele Fragen umfasst die schriftliche Ausbildereignungsprüfung?

Bis Ende 2021: Die schriftlichen AEVO-Prüfungen der (meisten) IHKs enthalten zwischen 68 und 72 Fragen, sofern sie 100%-ig nach dem Auswahlantwort-Verfahren (= Multiple-Choice-Verfahren) aufgebaut sind.

Seit 2022: Die schriftlichen AEVO-Prüfungen der (meisten) IHKs enthalten 80 Fragen, sofern sie 100%-ig nach dem Auswahlantwort-Verfahren (= Multiple-Choice-Verfahren) aufgebaut sind.

Ansonsten: deutlich weniger Fragen zum Ankreuzen sowie etwa zehn Fragen, die Sie mit Ihren eigenen Formulierungen beantworten sollen.

Wie sehen die Aufgaben der schriftlichen AEVO-Prüfungen aus?

Im schriftlichen Teil verwenden die meisten IHKs das reine Multiple-Choice-Verfahren: Die Prüflinge sollen aus mehreren Antwortmöglichkeiten die richtige(n) auswählen: entweder (kaum noch) auf gedruckten Bögen, sondern eher am PC / Tablet. (61 IHKs führen die schriftlichen Prüfungen inzwischen digital durch; Stand Juni 2021)

Muster einer früheren IHK-Prüfungsaufgabe; Veröffentlichung mit Wissen der DIHK-Bildungs GmbH.

Die AEVO-Prüfungsfragen der IHKs beginnen jeweils mit einer Ausgangssituations-Beschreibung. Danach folgen jeweils drei bis fünf Fragestellungen mit jeweils vier bis fünf Lösungsalternativen zum Ankreuzen, zu dieser Ausgangssituations-Beschreibung zum Beispiel die erste Aufgabe, „4. Aufgabe“:

Es gibt noch einige wenige IHKs, die ein gemischtes System nutzen: neben Multiple-Choice-Fragen zusätzlich bis zu zehn offene Prüfungsfragen, die durch freie Formulierungen der Prüflinge zu beantworten sind. – Leider informieren nicht alle IHKs auf ihren Webseiten über das von ihnen genutzte Prüfungsverfahren.

Die Handwerkskammern verlangen nach den vorliegenden Erfahrungen teilweise ebenfalls die Beantwortung offener Fragen; die Fragen müssen durch eigene Formulierungen der Prüflinge beantwortet werden.

Im Zweifel schauen Sie bitte auf der Webseite Ihrer IHK oder HwK nach oder rufen Sie dort an.

Innerhalb Ihres AEVO-OnlineKurses erhalten Sie Zugang zu drei IHK-Prüfungsmustern.

Die eigentliche Hürde bei der AEVO-Prüfung ist nicht der schriftliche, sondern der praktische Prüfungsteil …

Erscheinen auf dem Ausbilderschein / Zeugnis auch meine Prüfungsergebnisse?

Nach § 5 AEVO soll die Prüfungsurkunde in zwei Varianten ausgestellt werden:

einmal mit den Ergebnissen:

und einmal ohne Ergebnisse:

Was ist, wenn ich zum Zeitpunkt der Prüfung krank bin?

Wenn Sie von Ihrem Arzt den „gelben Schein“ (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) bekommen, der Ihre Arbeitsunfähigkeit bis einschließlich des Prüfungstermins bescheinigt, dann sind Sie zum Prüfungstermin auch ‚rechtlich‘ krank und für Ihr Nichterscheinen bei der Prüfung entschuldigt.

Reichen Sie der zuständigen Stelle (IHK / HwK) die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung umgehend ein, am besten als PDF oder als Foto an eine eMail anhängen und lassen Sie sich den Zugang dieser eMail von der zuständigen Stelle bestätigen! (Manche eMail-Programme ermöglichen eine automatische Zugangsbestätigung vom eMail-Server des Empfängers – außerdem auch die Anforderung einer Lesebestätigung.)

Sie dürfen aber auch trotz Krankschreibung an der Prüfung teilnehmen!

Vor Prüfungsbeginn werden Sie – allgemein im Plenum – gefragt, ob Sie gesund sind bzw. ob Sie trotz Krankschreibung an der Prüfung teilnehmen wollen.

Sofern Sie trotz Krankschreibung an der Prüfung teilnehmen, aber anschließend mit dem Prüfungsergebnis nicht einverstanden sein sollten, haben Sie kein Recht, gegen das Prüfungsergebnis mit der Begründung „Ich war ja krank.“ Widerspruch einzulegen.

Wann ist der Termin meiner praktischen (mündlichen) Prüfung?

Der Termin der praktischen (= mündlichen) Prüfung wird für jeden Prüfling individuell festgelegt.

Sie erfahren den Termin Ihrer praktischen Prüfung entweder schon mit der Einladung zur schriftlichen Prüfung oder zu einem späteren Termin mit separatem Einladungsbrief.

Der Termin der praktischen Prüfung liegt generell nach dem Termin der schriftlichen Prüfung. Ich habe bislang nur von einer Ausnahme erfahren.

Wann ist der Termin meiner schriftlichen Prüfung?

Der schriftliche Teil der Ausbildereignungsprüfung wird bei den IHKs häufig jeweils am ersten Dienstag im Monat durchgeführt. – Sofern der erste Dienstag des betreffenden Monats auf einen Feiertag fällt: dann der Dienstag der Folgewoche.

Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der zuständigen Stelle oder rufen Sie dort an … oder warten Sie den Einladungsbrief zur Prüfung ab.

Bei welcher 'zuständigen Stelle' darf / muss ich mich zur AEVO-Prüfung anmelden?

Im Berufsbildungsgesetz (BBiG) wird jeweils nur von der ‚zuständigen Stelle‘ gesprochen; das ist im Normalfall die zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) oder die zuständige Handwerkskammer (HwK). – Es gibt zahlreiche weitere zuständige Stellen, zum Beispiel Rechtsanwaltskammern, Notarkammern, Ärztekammern, Apothekenkammern, Landwirtschaftskammern.

Sie können die prüfende IHK / HwK nicht frei wählen: Grundsätzlich ist diejenige IHK / HwK für die Abnahme der AEVO-Prüfung zuständig, …

  • in deren Bezirk Sie Ihren Wohnsitz haben oder
  • in deren Bezirk Sie arbeiten oder
  • in deren Bezirk Sie an einem Vorbereitungsseminar zur AEVO-Prüfung teilnehmen. – Inwieweit das auch für einen OnlineKurs / Fernlehrgang zutrifft, ist (vermutlich) noch nicht geklärt: Es könnte der Sitz des Unternehmens sein, das den OnlineKurs anbietet, in diesem Fall die IHK Köln, Zweigstelle Oberberg (Gummersbach).

Hier finden Sie eine Liste aller 79 IHKs / eine Liste aller 53 HwKs in Deutschland.

Wo finde ich die für die schriftliche AEVO-Prüfung relevanten rechtlichen Bestimmungen?

Die für die AEVO-Prüfung relevanten rechtlichen Regelungen sind innerhalb der AEVO-Lernkartei und in vielen Fällen zusätzlich innerhalb des AEVO-OnlineKurses in einfacher Sprache erklärt.


Sie sind im Kurs: Basis-Modul zur AEVO-Prüfung, Kapitel: 1. FAQ zum Basis-Modul, Lernschritt: 1.1 FAQ zum Basis-Modul