27.3.3 Antwort-Ideen zu Frage 11 – Verbindlichkeit der Lerninhalte

Lernschritt:

Gesprächs-Impuls

Inwiefern gibt es verbindliche und nicht verbindliche Ausbildungsinhalte?

Lösungsvorschlag

Alle Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten aus dem Ausbildungsberufsbild (genauer: aus dem Ausbildungsrahmenplan) stellen verbindliche Lerninhalte dar.

zur Erinnerung (Basis-Modul), Text innerhalb jeder Ausbildungsordnung:

Diese Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sind deshalb verbindlich,

  • weil wir mindestens diese Inhalte vermitteln müssen und
  • weil die Auszubildenden sich um den Erwerb dieser Ausbildungsinhalte bemühen müssen.

Wenn wir über das Ausbildungsberufsbild (genauer: über den Ausbildungsrahmenplan) hinausgehende Inhalte vermitteln sollten, weil sie betriebsbedingt einfach nötig sind, würden wir sie in unseren (betrieblichen) Ausbildungsplan mit aufnehmen.

zur Erinnerung (Basis-Modul), Texte innerhalb jeder Ausbildungsordnung:

  • Ausbildungsrahmenplan = Anleitungen zur sachlichen und zeitlichen Gliederung der Ausbildungsordnung
  • (betrieblicher) Ausbildungsplan = die sachliche und zeitliche Gliederung der Ausbildungsordnung

Da der (betriebliche) Ausbildungsplan Bestandteil des Ausbildungsvertrages ist, wären dann auch solche über die Ausbildungsordnung hinausgehende Inhalte für beide Seiten verbindlich.

zur Erinnerung (Basis-Modul):


Sie sind im Kurs: Aufbau-Modul zur AEVO-Prüfung, Kapitel: 27. Fragen im Fachgespräch, Lernschritt: 27.3.3 Antwort-Ideen zu Frage 11 - Verbindlichkeit der Lerninhalte