13.5 "aus dem Kopf heraus lernen"

Lernschritt:

Wiederholungs-Lernen ist wirklich erforderlich

Es gibt nur wenige Informationen, die man durch einmaliges Wahrnehmen für längere Zeit behält.
Zur dauerhaften Erinnerungsfähigkeit gehören Wiederholungen! – „Lernen aus dem Kopf heraus“

  • Die besten Wiederholungen sind die praktischen Anwendungen! – Wir können nur deshalb ’noch immer‘ lesen und schreiben, weil wir das Lesen und Schreiben seit unserer Schulzeit immer wieder praktisch angewendet hatten!
  • Die zweitbeste Art der Wiederholung ist die mit Hilfe von Lernkarten!

Nutzen Sie bitte Ihre 380 AEVO-Lernkarten nun noch einmal – zum wiederholenden Lernen vor Ihrer schriftlichen Prüfung!

Sofern Sie an einer schriftlichen Prüfung nach dem Multiple-Choice-Verfahren (= Prüfungen mit Auswahlantworten zum Ankreuzen – das ist der typische Fall bei den IHKs) teilnehmen, reicht es, wenn Sie nach dem Lesen der Antworten feststellen können: Ach ja, ich erinnere mich! – In ganz vielen Fällen werden Sie sogar selber – zumindest sinngemäß – auf die richtige Antwort gekommen sein.

Die Handwerkskammern führen die schriftlichen Prüfungen mit offenen Fragen durch, das heißt, dass Sie die Lösung aus dem Kopf heraus formulieren müssen. – In diesem Fall sollten Sie die Lernkarten intensiver nutzen!

besonders rationelles Wiederholungs-Lernen


Sie sind im Kurs: Basis-Modul zur AEVO-Prüfung, Kapitel: 13. schriftliche Prüfung, Lernschritt: 13.5 "aus dem Kopf heraus lernen"