5.5 Was ist ein Ausbildungsrahmenplan?

Lernschritt:

(Fenster)Rahmen mit dem WAS und dem WANN

Der Ausbildungsrahmenplan ist einer der fünf Mindestinhalte jeder Ausbildungsordnung; er stellt dar …

  • Anleitungen zur sachlichen (WAS) und zeitlichen (WANN) Gliederung der Vermittlung der beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (Ausbildungsrahmenplan)

Beispiel: Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan des Immobilienkaufmanns / der Immobilienkauffrau:

Dieser leider sehr kompliziert formulierte Wortlaut ist auch in allen anderen Ausbildungsordnungen enthalten.

Bitte nehmen Sie wahr: Beim Ausbildungsrahmenplan handelt sich um zwei Anleitungen, nämlich

  • um eine Anleitung zur sachlichen Gliederung (WAS) und
  • um eine Anleitung zur zeitlichen Gliederung (WANN)

der zu vermittelnden Inhalte (Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten).

Die beiden Anleitungen werden durch die jeweiligen zwei Anlagen konkretisiert. -> Näheres in den folgenden Lernschritten 5.6 und 5.7

Anleitungen deshalb, weil der ausbildende Betrieb daraus für die Auszubildenden den so genannten (betrieblichen) Ausbildungsplan erstellen soll, und dieser (betriebliche) Ausbildungsplan kann in gewisser Weise von den Anleitungen abweichen. -> Lernschritt 5.8


Sie sind im Kurs: Basis-Modul zur AEVO-Prüfung, Kapitel: 5. Ausbildungsordnung u. a., Lernschritt: 5.5 Was ist ein Ausbildungsrahmenplan?