4.3 Was heißt beobachtbares Endverhalten?

Lernschritt:

Ein richtig formuliertes Feinlernziel beschreibt ein beobachtbares Verhalten des Lernenden am Ende des Lernprozesses (‚beobachtbares Endverhalten‘).

Die Beschreibung eines beobachtbaren Verhaltens muss deshalb ein passendes Verb / Tätigkeitswort enthalten, zum Beispiel:

  • nennen können
  • beschreiben können
  • kontrollieren können
  • prüfen können
  • anfertigen können
  • wechseln können
  • einrichten können

Ein Hinweis für ein richtig formuliertes Lernziel ist, dass man es am Schluss des Lernprozesses, also bei der Erfolgskontrolle, mit demselben Verb eine Aufforderung / die Befehlsform formulieren kann, zum Beispiel

  • Nennen Sie bitte …!
  • Beschreiben Sie bitte …!
  • Kontrollieren Sie bitte …!
  • Prüfen Sie bitte …!
  • Fertigen Sie bitte … an!
  • Wechseln Sie bitte …!
  • Richten Sie bitte … ein!

Ein richtig formuliertes Feinlernziel wird auch als operationalisiertes Feinlernziel bezeichnet.

Welches sind fehlerhafte Beschreibungen?

Folgende Sätze stellen keine richtig formulierten Feinlernziele dar:

  • Der Auszubildende soll lernen, welche Pflegesymbole für Textilien verwendet werden.

Diese Formulierung ist deshalb falsch, weil kein Endverhalten, sondern der Inhalt des beabsichtigten Lernprozesses benannt wird.

  • Ich werde Ihnen vermitteln, wie man auf herkömmliche Weise Gemüse fermentiert (haltbar macht).

Diese Formulierung ist deshalb falsch, weil kein Endverhalten, sondern der beabsichtigte Lehrprozess beschrieben wird.

  • Der Auszubildende wird anschließend wissen, welche Formulare bei der Beantragung eines Kleinkredits verwendet werden müssen.

Diese Formulierung ist deshalb falsch, weil kein beobachtbares Endverhalten beschrieben wird.

Um beobachten / prüfen zu können, ob der Lernende den Inhalt weiß, muss man konkreter formulieren, zum Beispiel:

  • Der Lernende soll die Formulare aufzählen können, die bei der Beantragung eines Kleinkredits verwendet werden müssen.

Das Verb wissen kann man auch nicht in einer Aufforderung zur Erfolgskontrolle verwenden: Wissen Sie bitte ….! Eine solche Formulierung macht keinen Sinn.

Der mögliche Satz Wissen Sie, welche Formulare …? stellt auch keine Aufforderung, sondern eine Frage dar, die außerdem nur mit einem schlichten „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden könnte.

Auch die Verben kennen, informiert sein oder Bescheid wissen passen nicht zu einem richtig formulierten Feinlernziel.

Bei Ihrer Unterrichts-Simulation innerhalb Ihrer praktischen Prüfung müssen Sie unbedingt ein richtig formuliertes Feinlernziel verwenden!

Aber auch schon innerhalb Ihrer schriftlichen Prüfung müssen Sie Fragen zum Thema < Lernziele > richtig beantworten können!


Sie sind im Kurs: Basis-Modul zur AEVO-Prüfung, Kapitel: 4. Lernziele (Pädagogik), Lernschritt: 4.3 Was heißt beobachtbares Endverhalten?