EP 3.2.34 – Lern-Tipps kombinieren

Lernschritt:

Grafik von pixabay.com

Wie Sie Lern-Tipps ganzheitlich nutzen

Die Summe aller Lern-Tipps könnten wir mit Körperorganen vergleichen: Nicht einzeln, sondern im Zusammenspiel miteinander entfalten sie ihre größte Wirkung! – Synergie-Effekt

Die folgende Geschichte beschreibt, wie sich eine Dame darauf vorbereitet hatte, die Prüfung für die ‚Aerobic B-Lizenz‘ abzulegen; sie hatte mehrere der in unserem OnlineKurs vorgestellten Lern-Tipps im Verbund genutzt.

  • Sie informierte sich bei einer bereits examinierten Kollegin, welche Inhalte im Vorbereitungs-Seminar behandelt werden, und sie lieh sich von ihr die Seminar-Begleitunterlagen aus. Bereits vor Teilnahme an dem Seminar arbeitete sie diese Unterlagen durch. > Vorwissen aufbauen
  • Sie nahm – mit großer Vorfreude – an dem mehrstufigen Vorbereitungsseminar teil. > sich motivieren
  • Beim regelmäßigen morgendlichen Joggen durchdachte sie neue Aerobic-Bewegungsabläufe. > mit Bewegungen lernen
  • Sie verbesserte ihr Musik-Taktgefühl, indem sie geeignete Musik-CDs auch bei der Hausarbeit laufen ließ. > sich berieseln lassen
  • Sie las zwei ähnliche Fachbücher. Die Beschreibung über die ‚körpereigene Energiegewinnung‘ wurde für sie erst verständlich, nachdem sie dieses Thema auch im zweiten Buch durchgearbeitet hatte. > unterschiedliche Quellen nutzen
  • Sie erstellte sich zu dem sehr umfangreichen theoretischen Lernstoff mehr als 350 Kartentexte in Frage- / Antwort-Form. > Lernkarten nutzen
  • Jeden Tag zur selben Zeit, nachdem die Kinder zur Schule gegangen waren, nahm sie sich eine Stunde Zeit, um die theoretischen Lerninhalte zu wiederholen. > sich konditionieren
  • Für das Einprägen von Lerninhalten, die ihr besonders schwierig erschienen, zum Beispiel „Welches sind die wichtigsten Mineralstoffe und Spurenelemente der Nahrung?“, nutzte sie kreative Verknüpfungen. > Merkhilfen entwickeln
  • Das Zusammenspiel der verschiedenen Muskeln erschien ihr verwirrend, weil es viele Ähnlichkeiten gibt. Deshalb lernte sie diese Inhalte bewusst in Teil-Abschnitten. > ähnliche Inhalte trennen
  • Wenn sie über das Zusammenspiel der verschiedenen Muskeln nachdachte, dann griff sie gleichzeitig an die betreffenden Stellen ihres Körpers. – mit Bewegung lernen
  • Um die lateinischen Bezeichnungen von 33 Muskeln leichter lernen zu können, sprach sie sich diese Bezeichnungen laut vor. > laut denken
  • Sie hing Darstellungen von Knochengelenken, Muskelpartien und das Schema des Herzkreislaufsystems an verschiedenen Plätzen in ihrer Küche auf, um ihr Gehirn zusätzlich zum unbewussten Lernen zu stimulieren. > Mini-Lernposter nutzen
  • Nachdem die Kinder von der Schule zurückgekommen waren und Mittag gegessen hatten, legte sie sich auf die Couch und gönnte sich ein produktives Mittagsschläfchen. > entspannen, pausieren
  • Sie baute in ihre eigenen Aerobic-Unterrichte, die sie bereits seit langem durchführte, jeweils einige der neu erlernten Übungen ein. > sofort praktisch anwenden

Es war meine Frau, die vor vielen Jahren die vorgestellten Lern-Tipps kombiniert genutzt hatte: zur Vorbereitung auf ihre Prüfung für die Aerobic-B-Trainer-Lizenz!

Später hatte sie sich in ähnlicher Weise auch auf Ihre Prüfungen zur zertifizierten Yoga-Lehrerin vorbereitet.

Ich stelle interessierten Teilnehmern die 359 Aerobic-Lernkarten meiner Frau gern zur Verfügung … mit der herzlichen Bitte um kundige Überarbeitung / Korrektur, denn meine Frau war damals Lernende.

  • Welche Erkenntnis können Sie – für Ihre Bildungsarbeit – aus diesem Lernschritt ziehen?
  • Welche Absicht wollen Sie – für Ihre Bildungsarbeit – aus diesem Lernschritt ableiten?

Reflexionsbogen (PDF) zum Download


Sie sind im Kurs: Lern- und Gedächtnistechniken für Bildungs-Profis (EP), Kapitel: EP 3 - Drei Dutzend knapp verfehlt, Lernschritt: EP 3.2.34 - Lern-Tipps kombinieren