GFA 10.7 – Wie verblüffen Sie Ihre Gesprächspartner, denen Sie etwas zu präsentieren haben?

Lernschritt:

Grafik von pixabay.com

Ich wurde einmal von einem Unternehmen gebeten, zu einem bestimmten Bereich Verbesserungsvorschläge zu machen. Hierzu hatte ich eine schriftliche Dokumentation erstellt.

Während der Fahrt zum Unternehmen, bei dem ich die Vorschläge einem größeren Gremium vortragen sollte, kam mir der Gedanke, meine Unterlage auf keinen Fall während des Gesprächs auf den Tisch zu legen. Das könnte nur den Wunsch auslösen, schon vorab Kopien davon zu erhalten, um „eigene Randnotizen dazu schreiben zu können“. – Früh verteilte Unterlagen führen jedoch dazu, dass die Teilnehmer in den Unterlagen blättern und einzelne Vorschläge bereits vorab mit den Sitznachbarn diskutieren. Und ich würde es dann schwer haben, Aufmerksamkeit für meine Präsentation zu bekommen.

Während der Autobahnfahrt holte ich ein Exemplar der Unterlage aus meiner Tasche, die auf dem Beifahrersitz lag, und prägte mir die Reihenfolge der 23 oder 24 Vorschläge ein. Der Inhalt der Vorschläge war mir zwar gut vertraut, aber bis zu diesem Zeitpunkt war ich nicht in der Lage, sie einzeln aufzuzählen (das typische Problem auch beim verstehenden Lernen).

Während meiner Präsentation hatte ich den Hauptpunkten jeweils die betreffenden Ordnungsziffern vorangestellt:

  • „Dritter Punkt: …“,
  • „Kommen wir zum Vorschlag 17: …“

Die Teilnehmer nickten einige Vorschläge nur kurz ab, andere hatten wir intensiv diskutiert.

Die Teilnehmer machten sich viele Notizen.

Der Teil der Tischplatte, an dem ich saß, war absolut leer: keine Unterlage, kein Spickzettel.

Zum Schluss der etwa 2,5-stündigen Präsentation und Diskussion hatte ich die Kopien meiner Ausarbeitung verteilt.

Die Teilnehmer blätterten interessiert darin herum.

Plötzlich stutzte einer der Gesprächsteilnehmer, verglich die Unterlage mit seinen Aufzeichnungen und staunte – für alle anderen Anwesenden gut hörbar: „Die Vorschläge sind ja in derselben Reihenfolge aufgezählt, wie soeben in der Präsentation!

Na und? – Kein Kunststück, sofern man weiß, wie’s geht …

Das können Sie künftig auch, sofern Sie entsprechend trainiert sind.


Sie sind im Kurs: Gedächtnistraining-FAQ, Kapitel: GFA 10 - Rangplätze Ihrer Erinnerungen, Lernschritt: GFA 10.7 - Wie verblüffen Sie Ihre Gesprächspartner, denen Sie etwas zu präsentieren haben?