S 1.1 – Zielgruppe, Lernziele, Kursstruktur

Lernschritt:

Zielgruppe

Grafik von pixabay.com

Der OnlineKurs Lern- und Gedächtnistechniken für Bildungs-Profis ist bestimmt für …

  • Lehrer an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen
  • Ausbilder, Dozenten, Trainer in Unternehmen und ähnlichen Einrichtungen
  • Führungskräfte, die häufig Mitarbeiter einarbeiten und weiterbilden

Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird nur die männliche Form genutzt.

Die Teilnehmer werden nach Abschluss des OnlineKurses …

  • selber leichter und schneller lernen
  • die Wirkung ihrer Unterrichte / Schulungen durch Techniken zum leichteren Lernen erhöhen (damit deren Lernende fachliche Inhalte schneller und leichter als bisher ‚in den Kopf‘ bekommen und sie dann zuverlässiger als bisher reproduzieren und anwenden können)
  • die Lernkompetenz (eine der beruflichen Schlüssel-Qualifikationen) ihrer Lernenden fördern
  • ihren Lernenden die als besonders wertvoll empfundenen Lern-Techniken erklären und ihre Lernenden hierfür begeistern können
  • ihre Unterrichts- / Schulungsinhalte verstärkt visualisieren können
  • das kreative Lern-Denken als einen nützlichen Baustein zwischen dem verstehenden Lernen und dem Pauk-Lernen wertschätzen
  • unterschiedliche Varianten des kreativen Lern-Denkens in ihre Unterrichte / Schulungen integrieren können, um den Lernenden das Einprägen und Erinnern unterschiedlicher Lerninhalte zu erleichtern
  • das Wiederholungs-Lernen stärker bewusst machen und passende Möglichkeiten hierzu in ihre Unterrichte / Schulungen integrieren können

Die Chance ist hoch, dass die Teilnehmer ihr erweitertes Know-how nach diesem OnlineKurs auch anwenden wollen.

neuartig!

Die Bildungs-Profis reichen zu Kursbeginn je eine Beschreibung zu einem Lerninhalt ein, den sie als schwer erlernbar / schwer einprägbar einschätzen.

Zum Ende des OnlineKurses prüfen sie (gemeinsam mit dem Kurs-Verantwortlichen), durch welche Änderungen diese Lerninhalte künftig leichter lernbar / einprägbar sein werden. – Die Erfolgs-Wahrscheinlichkeit ist groß. Hierfür gibt es drei eindrucksvolle Indizien.

Struktur / Bestandteile des OnlineKurses

Der OnlineKurs Lern- / Gedächtnistechniken für Bildungs-Profis erstreckt sich über drei Wochen und enthält folgende Elemente:

  • Texte, Grafiken und downloadbare PDFs, ein Start-Video
  • Übungen, die die Teilnehmer selbstständig durchführen
  • Lösungsvorschläge
  • zehn Zoom-Meetings der Teilnehmer mit dem Verantwortlichen dieses Trainings (Reinhold Vogt). Die Zoom-Meetings dienen dem unmittelbaren Erfahrungsaustausch und der Klärung ggf. offen gebliebener Fragen.

    Beim neunten Zoom- Meeting besprechen wir die Lösungs-Ideen der Teilnehmer zu zehn herausfordernden Aufgabenstellungen, die in den OnlineKurs integriert sind.

    Beim zehnten Zoom- Meeting besprechen wir die Lösungs-Ideen der Teilnehmer zu denjenigen Lehr- / Lerninhalten, zu denen sie zu Kursbeginn die Erwartung hatten, diese künftig leichter lernbar / einprägbar machen zu können.
  • Der erste, kleinere Teil des OnlineKurses präsentiert die ‚herkömmlichen‘ Lern-Techniken, in denen teilweise deutlich mehr Potential steckt, als man häufig annimmt.
  • Der Schwerpunkt des OnlineKurs bezieht sich auf das Kennenlernen und Einüben der Techniken des ‚kreativen Lern-Denkens‘ (Gedächtnis-Techniken).

Der OnlineKurs ist auf das Wesentliche beschränkt, er enthält also keinen unnützen Info-Müll, der durch die schiere Masse eine höhere Wertigkeit vorgaukeln könnte.

Der Zeitaufwand zum Durcharbeiten des OnlineKurses beträgt – je nach Lerngeschwindigkeit des einzelnen Teilnehmers – zwischen 24 und 32 Stunden.

Freischaltungsdauer des OnlineKurses: 28 Kalendertage

Alle Lernschritte sind ausdruckbar: auf Papier oder als PDF.


Sie sind im Kurs: Leseprobe / Schnupperkurs: ‚Lern- und Gedächtnistechniken für Bildungs-Profis‘, Kapitel: S 1 - Am Anfang steht das Ziel, Lernschritt: S 1.1 - Zielgruppe, Lernziele, Kursstruktur