S 17.1 – Unser OnlineKurs endet jetzt

Lernschritt:

Grafik von pixabay.com

Rückblicke sind möglich

Sie haben bis zum Ablauf des 28. Tages nach Beginn / Freischaltung unseres OnlineKurses die Möglichkeit, sich alle Lernschritte innerhalb der 17 Kapitel noch einmal anzuschauen und sie ggf. auszudrucken. So könnten Sie auch später noch einen Nutzen daraus ziehen.

Vermutlich werden Ihre eigenen Aufzeichnungen („Erkenntnisse, Absichten“) zu den einzelnen Lernschritten noch eine Weile besonders hilfreich für Sie sein.

Sofern Ihnen dieser OnlineKurs zumindest ‚interessant‘ erscheint

  • Den OnlineKurs ‚optional‘ ins unternehmensinterne Bildungsprogramm aufnehmen – mit der Einschränkung, dass zunächst nur ein Mitarbeiter (ggf. nur mit bestandener AEVO-Prüfung) daran teilnehmen darf.
  • Der Mitarbeiter bewertet nach seiner Kursteilnahme den OnlineKurs, insbesondere die inhaltliche Qualität und den Grad der praktischen Verwertbarkeit.
  • Von dieser Bewertung abhängig machen, ob der OnlineKurs dann auch von weiteren Mitarbeitern gebucht werden kann oder ob er aus dem Bildungsangebot entfernt wird.

Vorteile für das Unternehmen:

  • Herausfinden, welche Mitarbeiter sich für die vielfältigen Bildungsaufgaben im Unternehmen ernsthaft weiter qualifizieren wollen. Diese Mitarbeiter verstärkt für Unterrichts- / Schulungsmaßnahmen einsetzen.
  • Bereicherung des internen Bildungsangebots durch eine Weiterbildung zu berufliche Schlüsselqualifikation.
  • Diesen OnlineKurs als Personalentwicklungs-Maßnahme einsetzen.

Ihr Feedback ist mir wichtig

  • Wie bewerten Sie die Qualität und die Menge der Infos, Beispiele, Übungen und Lösungs-Ideen?
  • Inwieweit war der Kurs für Sie, als Bildungs-Profis und privat, wertvoll – im Hinblick auf Praxis-Orientierung und Transfertauglichkeit?
  • Was halten Sie von meiner Aussage zu Kursbeginn: „Die Teilnehmer dieses OnlineKurses werden künftig dazu beitragen, die schulische bzw. die betriebliche Bildungseffizienz zu erhöhen.“
  • Was könnte ich besser machen? Was fehlte Ihnen?

Gerne wieder per eMail an info@memoPower.de

Falls Sie mir auch später noch etwas schreiben wollen, zum Beispiel wie Sie einen weiteren zunächst schwierig einprägbaren Lerninhalt leicht machen konnten, würde ich mich auch darüber freuen!

Ausblick

Sofern Sie gemeinsam in einer Kollegengruppe an diesem OnlineKurs teilgenommen hatten, könnten Sie mit einem oder mehreren Kollegen eine Lernpartnerschaft verabreden. Innerhalb dieser Lernpartnerschaft könnten Sie sich gegenseitig motivieren und unterstützen, um die für Sie hilfreichen Impulse aus diesem Kurs zunehmend bei Ihrer Bildungsarbeit umzusetzen.

Sobald Sie alle Lernschritte als ‚erledigt‘ markiert haben, startet das System ein Follow-up: Sie werden drei eMails von mir im Abstand jeweils etwa zwei Wochen erhalten. Darin werden Sie jeweils eine weitere kleine Aufgabenstellung finden – als zusätzlicher Impuls an Sie, erneut über kreative Einprägungsmöglichkeiten nachzudenken. Die eMails werden jeweils auch eine PDF mit meinem Lösungsvorschlag enthalten.

In der ersten Follow-up-Aufgabe geht es darum, was Sie einem Kind empfehlen würden: „Ich soll in der Schule aufzählen, an welchen deutschen Großstädten ein Fisch vorbei kommt, der den Rhein flussabwärts schwimmt. – Wie soll ich denn das hinkriegen?“

Danke, dass Sie teilgenommen haben. – Ich wünsche Ihnen alles Gute!


Reinhold Vogt

  • Welche Erkenntnis können Sie – für Ihre Bildungsarbeit – aus diesem Lernschritt ziehen?
  • Welche Absicht wollen Sie – für Ihre Bildungsarbeit – aus diesem Lernschritt ableiten?

Reflexionsbogen (PDF) zum Download


Sie sind im Kurs: Leseprobe: ‚Lern- und Gedächtnistechniken (nur) für Bildungs-Profis‘, Kapitel: X 17 - Rückspiegel und Vorausschau, Lernschritt: S 17.1 - Unser OnlineKurs endet jetzt