TG 3.2.08 – kontinuierlich und rechtzeitig lernen

Lernschritt:

Grafik von pixabay.com

Dieser Lern-Tipp könnte auch so formuliert sein: entspannt lernen, ohne Stress

Wenn man unter großem Zeitdruck für eine Prüfung gelernt und dann sogar noch eine gute Note bekommen hat, dann liegt die Aussage nahe: „Ich kann nur unter Zeitdruck lernen.“ – Zu prüfen wäre allerdings, wie lang anhaltend der Lernerfolg ist.

Wer selber ein Last-minute-Lerner ist, weiß, wie anstrengend / wie unangenehm sich das Lernen unter Zeitdruck anfühlt.

Ein objektiver Nachteil des Hochdruck-Lernens: Das vielleicht schlechte Gewissen über die suboptimale Vorbereitung könnte zum Black-out innerhalb der Prüfung führen! („Stress macht dumm!“)

Nicht etwa die vielen angeblich noch viel dringenderen Aufgaben sind die Ursache für die Aufschieberitis (Prokrastination), sondern fehlende Motivation. – Rückblick: Es gibt wirkungsvolle Möglichkeiten, sich zum Lernen zu motivieren.

Fazit: Lernende sollten sich über die Vor- und die Nachteile des Last-minute-Lernens bewusst werden und sich dann auch bewusst entscheiden.

  • Welche Erkenntnis können Sie – für Ihre Bildungsarbeit – aus diesem Lernschritt ziehen?
  • Welche Absicht wollen Sie – für Ihre Bildungsarbeit – aus diesem Lernschritt ableiten?

Reflexionsbogen (PDF) zum Download


Sie sind im Kurs: Lern- und Gedächtnistechniken für Bildungs-Profis (TG), Kapitel: TG 3 - Drei Dutzend knapp verfehlt, Lernschritt: TG 3.2.08 - kontinuierlich und rechtzeitig lernen