TG 4.2 – Erfolgskontrolle

Lernschritt:

Grafik von pixabay.com

Vor der Erfolgskontrolle denken Sie bitte an etwas anderes

  • Warum sind Blondinenwitze immer so kurz? – Weil sich Männer die langen nicht merken können!
  • Unterhalten sich zwei Regenwurmfrauen. Sagt die eine: „Wo ist denn Dein Mann?“ – Sagt die andere: „Beim Angeln!“
  • Ein Schwein kommt an einer Steckdose vorbei, schaut rein und sagt: „Arme Sau, dich haben sie eingemauert.“
  • Wie nennt man einen Schäfer, der seine Schafe schlägt? – Mähdrescher
  • Ein Hobbyangler serviert seinen Gästen Fisch. „Eine Stunde habe ich mich abgemüht, bis ich diese Fische hatte!“ – „Ja, so einen miesen Dosenöffner hatte ich auch mal!“
  • Im Winter sitzt ein Angler mit einer dicken Backe am Fluss. Fragt ein Spaziergänger mitfühlend: „Haben Sie Zahnschmerzen?“ „Nein, aber irgendwie muss man die Würmer ja auftauen!“
  • Karl weckt um Mitternacht seinen Mitcamper: „Nun schau Dir mal den Himmel an, den Mond und die Sterne. Was schließt du daraus?“ „Morgen werden wir schönes Wetter haben.“ – „Ich schließe daraus, dass unser Zelt gestohlen wurde!“
  • Der Feldwebel fragt den Rekruten nach seinem Beruf. Dieser antwortet: „Bakteriologe“. – Feldwebel:“ Reden Sie nicht so geschwollen, bei uns heißt das Bäcker!“
  • „Boxen ist ein herrlicher Sport“, schwärmt ein Zuschauer immer wieder. „Sind Sie denn auch Boxer?“ fragt sein Nachbar. „Nein, Zahnarzt!“
  • „Hier ist das Kreiskrankenhaus.“ – „Entschuldigung, ich bin falsch verbunden.“ – „Da müssen Sie schon herkommen und es dem Arzt zeigen.“
  • Der engagierte Junglehrer im Sozialunterricht: „Wusstet ihr eigentlich, dass bei jedem Atemzug, den ich mache, ein Mensch stirbt?“ – Ruft ein Schüler: „Haben Sie es schon mal mit Mundwasser versucht?“
  • Der junge Patient fragt den Doktor: „Herr Doktor, stimmt es wirklich, dass eine Karotte gegen Impotenz hilft?“ – Darauf der Doktor: „Nun ja, es ist eine Frage der Befestigung!“

Witze kopiert von http://witze.net/

Auch die Erfolgskontrolle wird Ihnen Spaß machen:

Download: Aufgabenblatt (PDF)

Lösung (PDF)

Sofern Sie sich mindestens an acht Begriffe erinnern konnten, ist das schon „ganz OK“. – Die meisten Teilnehmer haben mehr als acht richtige Lösungen.

Hatten Sie eine Lücke zu solch einem Begriffs-Paar, zu denen Ihnen keine Assoziation eingefallen war? – Bitte erinnern Sie sich an meine Prognose …

Noch einmal zwei Hinweise, sofern Sie bei dieser Übung Schwierigkeiten hatten:

  • Nutzen Sie bitte für Ihre Assoziationen jeweils das Bild, das Ihnen als Erstes zu einem Begriff einfällt, oder das zweite, notfalls das dritte. Aber bitte kein Bild, das Ihnen nur deshalb gefällt, weil es zum anderen Begriff so schön passt, wie zum Beispiel bei Herz (Hertz) und Lautsprecher.
  • Stellen Sie sich Ihre Phantasiebilder bitte in Groß vor. Damit erhöhen Sie die Chance, im kreativen Kombinationsbild beide Begriffe sofort zu ’sehen‘. Das hatte ich Ihnen bereits zu ‚Nadel‘ vorgeschlagen; das könnte auch zu ‚Kleeblatt‘ passen.

Bitte schauen Sie sich ggf. noch einmal meine Hinweise im vorigen Lernschritt an: Wie Sie vorgehen sollten

Falls Sie bei dieser Übung und bei der späteren Übung mit den Museen und den Städten größere Schwierigkeiten haben sollten, dann schreiben Sie mir bitte umgehend: info@memoPower.de – Ich bin sicher, dass wir gemeinsam die Ursache finden und beheben können.

Übrigens: Bei dieser ersten Assoziations-Übung ging es um inhaltlichen Nonsense; alle folgenden Übungen haben neben dem Üben der Techniken auch einen inhaltlichen Sinn.

  • Welche Erkenntnis können Sie – für Ihre Bildungsarbeit – aus diesem Lernschritt ziehen?
  • Welche Absicht wollen Sie – für Ihre Bildungsarbeit – aus diesem Lernschritt ableiten?

Reflexionsbogen (PDF) zum Download


Sie sind im Kurs: Lern- und Gedächtnistechniken für Bildungs-Profis (TG), Kapitel: TG 4 - Die wundersame Trompeten-Nadel, Lernschritt: TG 4.2 - Erfolgskontrolle