21.1 Wie könnten Sie Ihr Feinlernziel formulieren?

Lernschritt:

Einstimmung auf ein von Ihnen zu bestimmendes Lernziel

Im Basis-Modul, Kapitel 4, hatten Sie sich mit wichtigen Aspekten zu Lernziele befasst. Ggf. sollten Sie die Lernschritte 4.2 bis 4.6 wiederholen.

In den Spezial-FAQ finden Sie Informationen zu Nach welchen Kriterien (Lerninhalte oder Ausbildungsmethode?) bestimmen Sie Ihre Unterrichts-Simulation?

Sie bestimmen den Inhalt Ihrer Unterrichts-Simulation

Wählen Sie für Ihre Unterrichts-Simulation innerhalb des praktischen AEVO-Prüfungsteils einen relativ einfachen, kleinen Lerninhalt aus Ihrem beruflichen Bereich, den Sie sehr gut beherrschen. – Wählen Sie also keinen Inhalt, der für Sie selber noch recht anspruchsvoll ist.

Wie wollen Sie Ihr Feinlernziel formulieren?

Hier lesen Sie einige Beispiele:

  • die fünf wichtigsten Speichermedien nennen sowie die jeweilige Vor- und Nachteile beschreiben (Fachinformatiker/in, Fachrichtung Anwendungsentwicklung)
  • beschreiben, wie der eigene Arbeitsplatz unter betrieblichen Vorgaben und ergonomischen Aspekten gestaltet sein sollte (mehrere Ausbildungsberufe)
  • unter Zuhilfenahme einer Handsonde eine Person schematisch auf metallische Gegenstände hin kontrollieren (Fachkraft für Schutz und Sicherheit)
  • Eingangsrechnungen auf sachliche Richtigkeit (gesetzliche Vorgaben) und rechnerisch prüfen (Kaufmann/-frau für Büromanagement, Industriekaufmann/-frau)
  • eine Telefonnotiz anfertigen (alle kaufmännischen Ausbildungsberufe)
  • eine Stromdüse an einem Schutzgasschweißbrenner (MAG / MIG) fachgerecht und selbstständig wechseln (Metallbauer/in, Fachrichtung Nutzfahrzeugbau)
  • den Winkelschleifer ordnungsgemäß einrichten und sicher mit ihm umgehen (Industriemechaniker/-in)

  • eine runde Auflegeplatte aus 5 mm-Floatglas von Hand schneiden und brechen (Glaser/in)
  • einem Kunden die wichtigsten drei Vorteile des Produktes XY darstellen (viele kaufmännische Ausbildungsberufe)
  • den Zweck des Ausbildungsnachweises darstellen und das Formular für einen Ausbildungsnachweis ausfüllen (alle Ausbildungsberufe)
  • das Gewicht einfacher Körper auf der Basis vorhandener Außenmaße berechnen (Zerspanungsmechaniker/in)
  • den Leistungsumfang (alle x versicherten Gefahren) der Teilkasko-Versicherung aufzählen und beispielhaft erklären (Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen)
  • sich schon am ersten Arbeitstag am Telefon service-orientiert melden und den Wunsch des Anrufes entgegennehmen (alle Ausbildungsberufe)
  • eine Pesto-Soße ‚alla Genoves‘ zubereiten (Koch/Köchin)

  • Wareneingang erfassen (Industriekaufmann/frau und andere Ausbildungsberufe)
  • Reklamationen entgegennehmen, an Störungsstelle melden, in Reparaturliste eintragen (Fachkraft für Automatenservice)
  • Rinnenendstück auf ein Zinkblech zeichnen und ausschneiden (Dachdecker/in)
  • einem Kunden die Pflegesymbole auf Textilien erklären (Verkäufer/in sowie Kaufmann/frau im Einzelhandel)
  • Gemüse fermentieren (Art der Konservierung) (Hauswirtschaftler / Hauswirtschaftlerin)
  • verschiedene Formen der Bestellung eines Pfandrechts an einer beweglichen Sache erklären (Bankkaufmann/-frau)
  • die Mitnahmeregelung für Zeitkarten grob erklären und anhand konkreter Fälle beurteilen können, ob die Mitnahmeregelung jeweils eingehalten wurde (Kaufmann/-frau für Verkehrsservice)

Alle genannten Feinlernziele beschreiben ein beobachtbares Endverhalten.

Alle genannten Feinlernziele können in zehn bis 15 Minuten vermittelt werden; das ist die Zeit, die von den IHKs / HwKs vorgegeben wird. (§ 4 AEVO: „…  soll 15 Minuten nicht überschreiten …“)

Bitte notieren Sie etwa fünf Lernziele, die für Ihre Unterrichts-Simulation bei der praktischen Prüfung geeignet sein könnten. – Es ist für Sie vorteilhaft, wenn Sie später aus mehreren passenden Lernzielen das Ihnen dann am besten gefallende Lernziel auswählen können.


Sie sind im Kurs: Aufbau-Modul zur AEVO-Prüfung, Kapitel: 21. Unterrichts-Simulation vorbereiten, Lernschritt: 21.1 Wie könnten Sie Ihr Feinlernziel formulieren?