GFA 4.2 – In welchen Situationen denken Sie sowieso in Umwegen?

Lernschritt:

Grafik von pixabay.com

Lassen Sie sich bitte auf ein kleines Experiment ein und beantworten Sie – bevor Sie weiter lesen – die folgenden Frage:

Wie groß ist das Format DIN A7?“

Wahrscheinlich hatten Sie die Lösung zwar nicht sofort parat, aber Sie konnten die Antwort in Schritten ‚entwickeln‘.

Vermutlich hatten Sie zunächst an das gängigere Format DIN A4 oder DIN A5 gedacht und dann entsprechend dem bekannten Prinzip die DIN-Ziffern hochgezählt und gleichzeitig die Papiergrößen jeweils auf die Hälfte verkleinert.

DIN A7 entspricht also der Größe einer halben normal großen Ansichtskarte.

In dieser verknüpften Art denken Sie immer wieder:

Zum Beispiel werden Sie von einem Kollegen etwas Fachliches gefragt, das Sie nicht täglich zu bearbeiten haben. Dann kommen Sie ins Grübeln („Lass mich mal überlegen, …“); Sie ‚hüpfen‘ denkend von einer damit zusammen hängenden Information zur anderen, bis Sie bei der gesuchten Antwort angekommen sind.

Also auch im Alltag sind nicht alle Informationen direkt abrufbar, sondern werden zum Teil über Umwege erinnert.

Je häufiger Sie zu bestimmten Informationen den betreffenden ‚Umweg‘ gehen, desto kürzer wird er.

Sicherlich kommen Sie bei der bildhaften Vorstellung einer italienischen Schwiegermutter inzwischen direkt auf ’suocera‘.


Sie sind im Kurs: Gedächtnistraining-FAQ, Kapitel: GFA 4 - Verstehendes Lernen ergänzen, Pauken ersetzen, Lernschritt: GFA 4.2 - In welchen Situationen denken Sie sowieso in Umwegen?